Startseite Das Buch kaufen Aktuelles Fährtenschuh
Mensch und Hund Kontakt Impressum

  Aktuelle Informationen

www.nachsuche-teckel.de bei Facebook


Zweitbestes Team im 1. Preis von insgesamt neun angetretenen Ge- spannen aus Hessen (2009)



Vertrauen führte zum Suchenerfolg:
Eika vom Lortzengrund FCI wurde mit HF Dieter am 11.06.2011 Tages- siegerin in ihrer ersten „Schweiß- prüfung Fährtenschuh/ SchwhKF“.

Fünf Gespanne waren in Liebenburg angetreten. Ausgerichtet wurde diese Prüfung von der DTK-Gruppe Goslar.

 

Hommage à „Vom Lortzengrund FCI“

In 2007 wurde mein zehn Jahre alter Traum und ganz persönlicher Wunsch, einmal im Leben einen Teckel „Vom Lortzengrund“ aus Köln jagdlich führen zu dürfen, endlich Wirklichkeit.

Es ist unsere Prinzessin Maxi II „Eika vom Lortzen- grund FCI“ (gewölft am 17.01.2007), die ich Ihnen an dieser Stelle vorstellen darf, da sie uns auf dem weiteren Weg durch mein Buch „Herausforderung Schweißprüfung“ intensiv begleiten wird:


   Eika vom Lortzengrund FCI in 2008

 


  „Drei Kölner Teckel vom Lortzengrund FCI
  wider den tierischen Ernst“



  v.li. Florian, Eika, Cindy, Zorro, Piroschka und Zita
  vom Lortzengrund FCI (2008)

Seit 1960 bis 2018 versuchten das Ehepaar Henry (†) und Ingrid (†)
Hilgers mit Erfolg das typische Rauhaar, als effektiven
Schutz gegen Dornen, Schnee u.s.w., zu behalten und
jagdlich brauchbare, aufgeschlossene, leichtführige und freundliche Hunde zu züchten.

Den Namen für Ihre Hunde gab übrigens ein wunderschönes Tal in der Jagd des Schwiegervaters um Germerode in Hessen, „der Lortzengrund“.



   Cindy und Zwiebel vom Lortzengrund FCI
 


   Zorro vom Lortzengrund FCI
 
   
 

Die Teckel „Vom Lortzengrund FCI“ und insbesondere die Zuchthündin „Cindy vom Lortzengrund FCI“ (siehe Bild rechts: dritte von links u. Mutter von Eika) aus Köln / sind sehr gut auf Schweiß, der sog. „Roten Fährte“ und was lag da näher für mich als Hundeführer genau in dieser Richtung den Ausbildungsschwer- punkt für Eika (Maxi II) zu legen.

Dies war sicherlich aus heutiger Sicht eine kluge Entscheidung, denn sonst hätte ich mich bestimmt nicht so intensiv, ausdauernd und umfassend in diese facettenreiche Schweißarbeit mit den Vierbeinern eingearbeitet.

"Unsere erfolgreiche Teilnahme
an der „HESSENSUCHE 2009“

als pdf-Download

(590 KByte)


Zur Betrachtung dieses Dokuments
benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.

 

 


   Erfolgreiche Nachsuche bei Familie Hilgers mit
    „Gigi vom Lortzengrund FCI“
 
 
   Buchautor: Dr. Dieter Fink  ∙  Silberseestraße 4  ∙  34128 Kassel  ∙  Tel.: 0561 96 28 44  ∙  Fax: 0561 6 53 79   ∙  E-Mail: d.fink@nachsuche-teckel.de